Allgemeines zum kommerziellem Fertigfutter für Mäuseartige

Im Zoohandel sowie in Onlineshops wird eine breite und bunte Palette an verschiedenen Fertigfutter/Mischfutter-Marken extra für Maus & Co. angeboten, welche mit verführerischen Slogans wirbt wie "natürlich", "an die Bedürfnisse angepasst" oder "gesund". Doch die Verpackung ist nur eine Verkaufsmasche des Tierfuttermittelindustrie, die an unseren Haustieren skrupellos verdienen. Die Realität sieht anders ist und ist weniger rosig als es die Hersteller versprechen. Die meisten handelsüblichen Fertigfuttersorten enthalten zu wenig Vielfalt, hohe weniger gesunde bis ungesunde Futteranteile (= billige Füllstoffe) oder Farbstoffe, welche schön anzusehen, praktisch und günstig in der Herstellung sind, jedoch nicht der Tiergesundheit dienen. Ein wirklich empfehlenswertes und gesundes Tierfutter enthält bestenfalls ausschließlich unverarbeitete, natürliche Bestandteile, keine Aromen, Farbstoffe und chemische Zusatzstoffe und eine große Vielfalt an verschiedenen Sämereien.

Übersicht: Was darf gesundes Futter enthalten?

  • gesund: sehr viele verschiedene Sämereien von Kräutern, Blumen, Gräsern (feine Grassamen, Getreidekörner, jedoch nur wenig Weizen), Gemüse, Bäumen und Früchten; einen Anteil an getrockneten Kräutern und Blüten,
  • ok: getrockentes Gemüse und Früchte, Gemüseflocken, Getreideflocken, gepopptes Getreide
  • ungesund: Pellets, Extrudate (bunt gefärbte Backerzeugnisse in verschiedenen Formen), Aromen, Geschmacksverstärker, chemische Zusatzstoffe, Färbemittel

Warum sind Pellets, Extrudate, Knabberstangen & Co. ungesund?

Ausführliche Erklärung zum Thema findet ihr unter: http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=fertig_und_trockenfutter